Skip to main content

Orientalische Kissen – wir lieben sie einfach!

Orientalische Kissen sind dank erdiger Farben, auffälliger Muster im Ethnostil und aufgrund des robusten Materials etwas ganz Besonderes. Für die Herstellung auf Webrahmen wird überwiegend Schurwolle, Hanf oder Baumwolle verwendet. Doch warum liegen orientalische Kissen derart im Trend? Kurzum: Was leisten Kelimkissen, was andere Sofakissen nicht können?

Orientalische Kissen

© Baloncici

Orientalische Kissen erden deine Wohnungseinrichtung

Okay, fange ich mal an zu träumen: Meine neue Wohnung verfügt über einen tollen Dielenboden, die Tapeten habe ich in mühevoller Kleinarbeit abgekratzt und gespachtelt. Die Wände sind Weiß gestrichen, halt nein, ich wähle ein schönes Grau (so wie dieses hier) und lasse nur die Decke mitsamt Stuck in Weiß erstrahlen. Jetzt mache ich mich daran mein Wohnzimmer einzurichten, Das graue Sofa darf bleiben, mein Bücherregal ist ein antiker Schrank ohne Türen. Der Couchtisch mit Marmorplatte sieht toll zur Messingvase aus.

Und jetzt kommt das i-Tüpfelchen: Meine feine Sammlung orientalischer Kissen ergibt ein perfektes Gegenwicht zu meiner übrigen Einrichtung. Die Patina, das Material, die Farben sehen einfach klasse aus! Und falls die Rottöne zu warm wirken, greife ich eben zu Kelimkissen in Grautönen.

Probiert es einmal selbst aus, welche Wirkung Kelimkissen für dein Sofa, dein Bett oder deinen schönen Sessel haben können. Für ein wenig Inspiration sind wir auf Instagram fündig geworden… hmm…

Was haben orientalische Kissen bei skandinavischen Designern zu suchen?

Ferm Living Kelimkissen

© Ferm Living

Dei Beantwortung dieser Frage erklärt zugleich, weshalb Kelim Kissen und Kelimteppiche gerne in modern eingerichteten Wohnungen auftauchen. Die grafischen Muster der Webstoffe, die oft mit natürlichen Farben eingefärbt sind, mildern die kühle Haptik eines Schalenstuhls aus Stahlrohr und Kunststoff. Jedes Ledersofa erhält mit grob gewebten Kissen im Ethnostil eine warmen Touch.

Und so ist es auch keine Überraschung, dass z.B. die dänische Interiorfirma Ferm Living in der aktuellen Kissen-Kollektion klassische orientalische Muster in eine moderne Formensprache übersetzt und „dänische“ Kelimissen anbietet. Allerdings sind die Farbvarianten einem grafischen Anspruch angepasst: Reduzierte Muster in Schwarz/Weiß überzeugen sogar Puristen, die bei echten Orientkissen eher an den Duft von Patschuli und Wüstensand denken.

 

Passende Produkte zum Artikel

Weitere orientalische Kissen auf Kissenjunkie entdecken

Ähnliche Beiträge